++ ab 9.10. wieder gelenkschonende Gymnastik in Peterskirchen ++ Nikolausdienst 2019 - jetzt anmelden ++

Der Nikolaus kommt wieder

Auch heuer besucht der Nikolaus wieder die Kinder zuhause. Anmeldung für den SVP Nikolaus unter 08565/964354 oder per Email unter

webmaster@djk-sv-peterskirchen-baumgarten.de

 

 

Matinszug

Ein rundherum voller Erfolg war bei schönem Wetter der diesjährige Martinszug des DJK SV Peterskirchen- Baumgarten.

 

Zuerst fand ein Gottesdienst in der Schlosskapelle statt, der vom Kirchenchor umrahmt wurde und bei der die Kinder (siehe Foto oben) unter der Leitung von Birkeneder Diana ein eindrucksvolles „Martinsspiel“ aufführten.

Anschließend zog ein langer Martinszug durch die Siedlung von Baumgarten, angeführt von Sankt Martin (Mitterbauer Manuela) auf dem Pferd.

Im Schlossgewölbe traf man sich danach bei „Speiß und Trank“ und ließ den Abend noch gemütlich ausklingen.

 

Der Sportverein bedankt sich herzlich bei allen, die zum gelingen des Martinszuges beigetragen haben.

 

Sanierung SVP Spielplatz

Da die alten Spielgeräte unseres Spielplatz schon sehr marode waren, wurde zum Jahreswechsel 2018/19 eine Spendenaktion von Vorstand Edmeier Florian gestartet.

Hier kam ein stolzer Betrag zusammen, mit dem der Neugestaltung des Spielplatzes

nichts mehr im Wege stand. Wieder unter der Leitung von "Flo" wurde der alte Sand enfernt und gegen feinen Riesel ausgetauscht. Auch neue Spielgeräte wurden angeschafft. Und so sind unsere kleinen wieder gut aufgehoben.

Der SVP bedankt sich recht herzlich bei der Gemeinde, den Firmen und Privatpersonen die dies möglich gemacht haben.

Gelenkschonende Gymnastik

ab Mittwoch 9.Oktober 2019 um 18:30 Uhr startet im Bürgerzentrum Peterskirchen (Mehrzweckhalle) wieder die gelenkschonende Gymnastik. Hierzu lädt Übungsleiter Sigi Sandtner wieder alle recht herzlich zum mitmachen ein.

 

Motto:

"Fit bleiben, auch wenn man nicht mehr ganz jung ist"

 

Viel Spaß beim mitmachen wünscht der SVP

50jähriges Djk Thanndorf

Das Gründungsfest am Wochende war nicht nur für den DJK Thanndorf sondern auch für den SVP eine Herrausforderung. Der SVP hat seine Aufgaben als Patenverein    bravourös gemeistert und mit der riesigen Anzahl an Teilnehmern bewiesen unser Verein lebt!

 

Allen Mitgliedern die mitgeholfen haben, dass dieses ein unvergessliches Wochenende für beide Vereine wurde, gilt unser herzlichster Dank.

 

Ganz besonderer Danke gilt  Widl Johannes, der für die hervorragende Vorbereitung des Festes auf Seiten des SVP verantwortlich war.

 

Bericht zum Fest folgt !!

SVP Pfingstfest 2019

Das Pfingstfest des DJK SV Peterskirchen- Baumgarten begann am Freitag Abend mit einem Schafkopfturnier unter der Leitung von Schönhofer Alfons.
Der Sportverein zeigte sich erfreut über die 52 „Kartler“ an insgesamt 13 Tischen.
Es wurden insgesamt 5 Geldpreise und zahlreiche hochwertige Sachpreise ausgespielt.
Den 1. Platz erspielte sich Frey Helmut aus Johanniskirchen mit 63 Pluspunkten (150,-Euro).Der 2. Platz ging an Bachl Anton aus Ering am Inn mit 62 Pluspunkten (120,-Euro).Der 3. Platz ging an Eiblmeier Erich aus Nöham mit 56 Pluspunkten (80,-Euro).4. Platz Faltermeier Hans aus Bad Birnbach mit 53 Pluspunkten (50,-Euro). 5. Platz Hölzl Michael aus Kraham mit 50 Pluspunkten (30,-Euro).
Zum Schluss bedankte sich Spielleiter und Organisator Schönhofer Alfons für die zahlreiche Teilnahme und den reibunglosen Ablauf des Turniers.

Am Samstag lud der SVP ab 15 Uhr zu einem „gmiatlichen Nachmittag“ein. Zahlreiche Gäste, vor allem Senioren, welche eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen gratis erhielten, konnte der Verein bereits hier begrüßen.
Richtig voll wurde das Festgelände dann am Abend ab 18 Uhr, als die von der Familie Widl hervorragend organisierte „Pfingstolympiade“ begann.
Zahlreiche Gemeindevereine, sowie der befreundetete DJK aus Thanndorf mit 2 Gruppen, duellierten sich in zahlreichen Stationen zu welchen Geschicklichkeit, Wissen und sportliche Ambitionen notwendig waren.
Den 3. Platz belegte hier die KSK Peterskirchen- Baumgarten. Den 2.Platz der Dartclub Old Brackas und Sieger wurde der Gemeinderat aus Dietersburg. Als Preis gab es für die Sieger  Gutscheine der Metzgerei Kirschner fürs Kapfhamer Volksfestes.
Die Turnierleiter- und Organisatoren Widl Johannes und Widl Caro bedankten sich für die zahlreiche Teilnahme und den fairen Ablauf der Olympiade.
Darüber hinaus bedankten sie sich bei den zahlreichen Helfern an den einzelnen Turnierstationen, ohne die der große Aufwand nicht zu bewerkstelligen wäre.
Am Abend unterhielten die „Schmied- Buam“ hervorragend die zahlreichen Festbesucher.

Am Sonntag wurde bei einem Feldgottesdienst von Herrn Pfarrer Kuhn die neue Fahne des SVP´s und der neue Spielplatz des SVP´s gesegnet.

Nach Kirche und Mittagstisch folgte dann das alljährliche Kleinfeldturnier mit den Teilnehmenden Mannschaften aus Johanniskirchen, Amsham, Kößlarn, Thanndorf, Kößlarn Damen und der Heimmannschaft SVP.Hier belegte die Heimmannschaft Platz 3 hinter dem TSV Kößlarn und dem Sieger TSV Johanniskirchen. Torschützenkönig wurde Arnes Music vom TSV Johanniskirchen.

Damit die Turnierteilnehmer auch ein wenig verschnaufen konnten gabs noch zwei Turnierpausen. In einer spielte eine gemischte Jugendmannschaft (E- und F-Jugend) gegen ihre Eltern - welches die Jugend mit 5:2 gewann. In der zweiten Pause fand wieder das traditionelle Lattenschießen statt, welches Daniela Denkel von TSV Kößlarn-Damen für sich entscheiden konnte. Herzliche Dank an dieser Stelle bei Zettl Mario von Sportpunkt Ortenburg für die Trikotspende.

 

Turnierleiter Johannes Widl und Vorstand Christian Kroneder bedankten sich besonders bei den Schiedsrichtern Johann Ottendeder und Holger Weber, sowie an die "Keilerladies" (Damen- Mannschaft TSV Kößlarn) dass sie als 6te Mannschaft eingesprungen sind. 

Das gute Wetter lud noch noch zum sitzenbleiben bei  musikalischer Umrahmung durch die Band "Dry- Light" ein.

Für das leibliche Wohl war an beiden Tagen durch die vereinseigene Küchen- Crew wieder bestens gesorgt.

An beiden Tagen gab es für die Kinder am Sportgelände unter anderem eine Hüpfburg, den nagelneuen Spielplatz, sowie eine Torwand.

Für die "Älteren" gab es an Samstag und Sonntag einen Barbetrieb im rustikalen Ambiente des alten Vereinsheimes.

 

Am Sonntag Nachmittag fand im alten Vereinsheim im Rahmen des Pfingstfestes auch noch ein „Wattturnier“ statt. Dieses wurde von Simona Springer geleitet.
An zahlreichen Tischen wurde hierbei von den Kartlern um Punkte gespielt.
Die meisten Punkte und somit den Sieg erspielte sich Straßl Alfons aus Baumgarten. Auf den Plätzen folgten zwei „Urgesteine“ des Sportvereines nämlich auf Platz 2 Springer Johann und auf dem 3. Platz Schönhofer Alfons. Alle konnten sich um Geldpreise freuen, welche es für die Sieger gab.
Spielleiterin Simona Springer und Vorstand Matzeder Markus bedankten sich bei allen Kartenspielern für die Teilnahme und den reibunglosen und fairen Ablauf des Turniers.

Der SVP bedankt sich bei allen Helfern, ohne die so ein Fest nicht möglich wäre !!!

Trikots für Senioren von        Christian Rettenbeck

Mit einer Trikotspende überraschte der ortsansässige Firmeninhaber des Dienstleistungs - und Minibaggerbetriebes Christian Rettenbeck (Foto li.) unsere Herrenmannschaft . Er wünschte der Mannschaft viel Erfolg mit dem von ihm gestifteten Trikots. Vielen Dank sagten neben der Mannschaft vor allem auch die Vorstände Christian Kroneder und Katrin Wieland (Foto re. hinten), sowie Cheftrainer Edi Hieringer (Foto re. vorne).

 

Generalversammlung 2019

Bei der diesjährigen Generalversammlung wurde ausser den Berichten der Abteilungsleiter und Vorstände auch eine neue bzw. die Jugendleitung vervollständigt. Nachdem sich bei der letzten Wahl kein erster Jugendleiter/in fand, wurde dieses mal die Jugendleitung nochmal neu gewählt. Erste Jugendleiterin wurde Elli Kurth, die sich hauptsächlich um den organisatorischen Teil der Jugendarbeit kümmert. Als zweiter Jugendleiter stellte sich Edi Hieringer zur verfügung. Elli hat die Aufgaben des Jugendleiters ja schon seit letztem Jahr zu vollster Zufriedenheit alleine erledigt. Das der SVP aber jetzt auch noch Edi als weiteren Jugendleiter gewonnen hat, damit kann sich der Verein sehr glücklich schätzen.

SVP Wintersmoke 2019

Zum 2. Wintersmoke des SVP waren die Verantwortlichen über die vielen Besucher überrascht. Die Griller waren aber gut vorbereitet und so war es kein Problem die Gäste mit Grillspezialitäten wie Pulled Pork, Dutch Oven Beef oder mit Bayrischen Burgern zu bewirten. Für die gemütliche Atmosphäre waren im Aussenbereich Feuerkörbe aufgestellt. Der beheizte Freisitz war mit Strohballen ausgelegt, die als warme Sitzgelegenheit genutzt werden konnten. So war es wieder eine tolle Winternacht. Der SVP bedankt sich wieder bei allen Helfern.

Patenbitten am 19.01.19

Thanndorf sucht den „Super-Patenverein“
Große Freude bei Sportvereinen auf bevorstehendes Gründungsfest
Peterskirchen. Bis in Bayern ein Gründungsjubiläum abgehalten werden kann, gibt es viele Aufgaben und Hürden, die man bewältigen muss, aber auch „Vor-Feiern“, die zum Gelingen dieses Fest notwendig sind, sowie das „Patenvereinsbitten“. Der DJK Thanndorf feiert dieses Jahr sein 50-jähriges Jubiläum und zu diesem Zweck wurde beim befreundeten DJK-SV Peterskirchen-Baumgarten um die Übernahme der Patenschaft angefragt. In einer geselligen Feier stellten sich nun die Verantwortlichen, dem heimischen Sportverein und ihre Bitte wurde erhört.
95 Mann hoch (mit 2 Bussen) kamen die Bittsteller, der Festausschuss des DJK Thanndorf am vergangenen Samstagabend nach Peterskirchen um hier in geselliger Runde um die Übernahme der Patenschaft zu „kämpfen“. Angeführt von Schirmherr, Bürgermeister Ludwig Eder aus Roßbach und Fahnenmutter Gerlinde Läng marschierte die Gäste aus Roßbach in den geschmückten Veranstaltungssaal des Bürgerzentrums Peterskirchen. Hier übernahmen „Hauptorganisator“ Johannes Widl und 1.l Vorstand Markus Matzeder die Begrüßung für den vermeintlichen Patenverein DJK-SV Peterskirchen.
Matzeder hieß dann vor vollgefülltem Veranstaltungssaal besonders die beiden Bürgermeister Ludwig Eder aus Roßbach und Stefan Hanner, Dietersburg willkommen. Ein herzlicher Gruß galt auch den Festdamen aus Roßbach – Festmutter Gerlinde Läng und den Festdamen Eva Hofbauer, Lena Gamsreiter, Therese Meier, Celine Putz, die eigene Patenbraut Katharina Plattner, sowie dem gesamten Festausschuss der Freunde aus der benachbarten Gemeinde und alle anwesenden Mitglieder der beiden Vereine.
Matzeder betonte, dass der DJK SV Peterskirchen über die Anfrage zur Übernahme der Patenschaft überrascht war, doch wäre es, würde das Bitten am heutigen Abend erfolgreich eine große Freude und Ehre. Um dies zu klären wolle man nun aber zügig im Programm fortfahren und bat dazu Bürgermeister Hanner nach vorne.
Hanner erklärte in seinem Grußwort, der er beeindruckt sei, mit welchem Aufgebot der Nachbarverein hier in Peterskirchen angekommen ist. Beide Vereine verbinde eine Leidenschaft, der „Fußball“ und man sagt ja auch Fußball verbindet. Deswegen habe er als Begrüßungs- bzw. Patenvereinsgeschenk einen Fußball organisiert, der nicht zum Staubfänger im Vereinsheim werden soll, sondern bei gemeinsamen Spielen ins Netz gehen soll. Er bat zur Übergabe den Bürgermeisterkollegen und Schirmherrn Ludwig Eder, DJK-Thanndorf-Chef Norbert Haider und die Vertreter des heimischen Sportvereins auf die Bühne. Mit den besten Wünschen auf ein gelungenes und geselliges Fest überreichte er das Geschenk an die Bittsteller und schloss seine Rede.
Nun übernahm die Moderation wieder Johannes Widl und dieser bat den Vorstand aus Thanndorf gleich zu sich und überreichte ihm einen etwas überdimensionierten, gefüllten Weißbierkrug als „Vorspeise“. Um es dem Bittsteller nicht ganz so einfach zu machen, hatten sich die Hausherren ein paar Aufgaben ausgedacht es nun zu lösen galt. Hierzu bildeten die drei Vorstände Markus Matzeder, Florian Edmeier, Christian Kroneder und die Patenbraut Katharina Plattner die Jury.
Zunächst ging es darum das Mitglieder des Festausschusses chronologisch korrekt die Vorstände seit Gründung des DJK-SV Peterskirche auflisten sollten und die aktuelle Vorstandschaft benennen mussten.
Vor dieser Aufgabe begaben sich aber noch der Ex-Jugendleiter Adolf Zagler und die amtierende Jugendleiterin Elisabeth Kurth auf die Bühne um sich bei einem Thanndorfer Dressspender, Thomas Vogl zu bedanken. Als Dankeschön für seine Spende erhielt dieser dann auch noch ein T-Shirt mit den Emblemen der beiden Vereine.
Dann wurde es ernst für den Festausschuss, doch die „Thanndorfer“ hielten sich wacker und mussten für nur wenige Fehler ihren Tribut, einen Schnaps verkosten.
Weiter ging es dann in den Aufgaben, diesmal jedoch etwas körperbetonter und sportlicher. Sechs Festausschussmitglieder mussten jeweils als Paar, einen Ball zwischen den Beinen einen markierten Parcours durchschreiten und den Ball in einen Korb ablegen. Mit einigen Verrenkungen, die zu viel Applaus vom „Publikum“ führte gelang dies nicht immer und die Jury konnte aufgrund dieser Leistung der Übernahme der Patenschaft noch nicht zustimmen. Also mussten sich die Bittsteller dann noch der „Königsdisziplin“ eines solchen Patenvereinsbitten stellen, dem Scheitlknien. Johannes Widl erklärte, dass bei nächsten Auftritt gezeigt wird, wie das „Jubiläumsscheitl“ entstanden. Es folgte ein Auftritt von sechs jungen Mitgliedern des DJK-SV Peterskirchen, die zu den Klängen „Mia san ma de lustigen Holzhackerbuam“ einen Holzstamm bearbeiteten. Das erste Opfer war der Fahnenjunker Max Grad der neben dem „Knien“ auch noch Fragen der Patenbraut Plattner beantworten sollte. Z. B. Welches das Lieblingsgetränk von ihr ist oder die Farbe des Kleides, das sie beim Vereinsjubiläum trägt. Weißbier und türkis wären die richtigen Antworten gewesen, so musste er als „Strafe“ einen Fußballschuh mit seinem Lieblingsgetränk leeren.
Dann war der Rest des Festausschusses dran, mit ihrem Bittgesuch. Das dies einige flüssige „Opfer“ kostete und verstand sich von selbst. Wenn es auch eine Zeit lang dauerte, aber das Flehen wurde schließlich von der Jury und von den Vorständen des DJK-SV Peterskirchen erhört und unter tosendem Applaus kam die Zusage auf Übernahme der Patenschaften für das 50-jährige Gründungsjubiläum vom 12. – 14.07.2019 in Thanndorf.
Diese Zusage wurde dann auch noch mit der zünftigen Musik des Lederhosen-Duos bis in die Nacht hinein gefeiert und die Freundschaft der beiden Vereine vertieft.

 

SVP Vereinsausflug 2018

Nach längerer Pause veranstaltete der SVP heuer wieder einen Vereinsausflug. Ziel war heuer der Grundlsee im Steirischen Salzkammergut. Der See liegt im Bezirk Liezen im Ausseerland. Vorbei an Mond- und Wolfgangssee erreichten der Bus das erste Ziel des Tages, das Seehotel Grundlsee. Hier gings dann auf dem Schiff weiter nach Gößl am Ostende des Sees. Nach einer kurzen Wanderung erreichte man die Fischerhütte am Ufer des Toplitzsees wo die SV´ler beim Mittagessen unter verschiedenen Fischspezialitäten auswählen konnten. Mit der Plätte gings nach dem Essen auf dem 104 Meter tiefen Toplitzsee mit wunderschöner Aussicht weiter zum Kammersee. Bei dieser Fahrt erzählte der Schiffsführer von den Sagen und Begebenheiten über den Toplitz- und Kammersee.  Nach dieser Plättenfahrt wurde in zwei Gruppen zum Grundlsee zurückgewandert, von wo aus dann nach dem Gruppenfoto die Rückreise angetreten wurde. Bevor der Ausflug am Sportplatz in Baumgarten endete, kehrte die Gruppe noch beim XXL Deser in Buch bei Simbach eingekehrt. Hier staunte jeder über die riesigen Portionen  bzw. Schnitzel. Der SVP bedankt sich bei allen die dabei waren. Beim Herrgott für das herrliche Wetter und vor allem bei Seidl Walter jun., der diesen wunderschönen Ausflug organisiert.

 

weiter zur Fotogalerie

 

 

Noch eine kurze Anmerkung:

Auch nächstes Jahr soll es wieder einen Ausflug geben

Pfingstfest 2018

Auch heuer feierten wir wieder unser allseits bekanntes Pfingstfest, womit wir durchaus wieder sehr zufrieden sein konnten!!

Den "Startschuss" lieferte am Freitag das traditionelle Schafkopf-Turnier unter der Leitung von Schönhofer "Mungo" Alfons - vielen herzlichen Dank an dieser Stelle für den reibungslosen Ablauf. Gewinnen konnte das Turnier Rupert Stopfinger, gefolgt von Andreas Göblmeier und Helmut Anzeneder. Zusätzlich wurde an diesem Kartler-Abend eine 4-tägige Berlinreise für 2 Personen unter den Teilnehmern verlost, welche Hans Rimbeck gewann. Gesponsert wurde die Reise vom Bundestagsabgeordneten Max Straubinger - unsere Gratulation gilt den Gewinnern und natürlich danken wir Herrn Straubinger vielmals für die Spende der Reise.

 

Der Pfingstsamstag wurde mit den beiden letzten Heimspielen der I. und II. Herrenmannschaften gegen die SG Neuhaus/Inn eingeläutet. Zunächst spielte unsere "Zweite" gegen die Reservemannschaft und verlor dabei knapp mit 0:1.

Anschließend wurde zum Entscheidungsspiel über den Verbleib in der Kreisklasse Pocking die Partie der beiden I. Herrenmannschaften angepfiffen. Bei starkem Regenwetter setzten sich unsere Mannen klar und deutlich mit 3:0 verdient durch und schickten somit die SG Neuhaus in die A-Klasse, da dies den direkten Abstieg für sie bedeutete. Unsere Elf landete bei der Abschlusstabelle auf einem Relegationsplatz und bestreitete zum ersten Mal überhaupt ein Relegationsspiel seit Vereinsgründung. Leider ging dieses gegen SV Wörth/Isar mit 0:4 verloren, worauf sogar ein 2. Relegationsspiel gegen den SC Aufhausen folgte - leider musste man sich auch hier in den Schlussminuten mit 1:2 geschlagen geben und steigt ebenfalls wie die SG Neuhaus nach einem Jahr Kreisklasse wieder in die A-Klasse ab.

Nach dem 3:0-Sieg gegen die SG Neuhaus herrschte jedenfalls gute Stimmung bei den Besuchern und die heimischen "Schmied Buam" aus Weinberg sorgten für einen gemütlichen Festabend.

 

Der Festsonntag begann mit dem alljährlichen Watt-Turnier unter der Leitung von Kirschner Franz - vielen Dank an Franz dafür - und hatte in diesem Jahr eine Besonderheit: Der Sieger Johann Springer wurde von insgesamt 3(!) Zweitplatzierten gefolgt - diese waren Helmut Kerschbaum, Walter Seidl und Robert Fischl. Den 3. Platz sicherte sich Dieter Krattluhn.

Anschließend startete das mittlerweile gut bekannte und beliebte Kleinfeld-Turnier der AH-Mannschaften, welches auch in diesem Jahr Widl Johannes organisiert hatte - herzlichen Dank dafür!! Bei herrlichem, aber auch teilweise windigem Wetter holte sich der RSV-Walchsing verdient den 1. Platz - wohl bemerkt, Walchsing spielte zum ersten Mal bei unserem Turnier mit! Auf dem "Trepperl" standen als zweiter die DJK Thanndorf und den 3. Platz machte der heimische DJK-SV Peterskirchen/Baumgarten. Die weiteren Plätze gingen an den TSV Kößlarn (4.), DJK-TSV Johanniskirchen (5.) und und SV Bayerbach (6.). Abgerundet wurde der Turnier-Nachmittag mit den Versuchen beim "Lattenschießen" und dem "Schußgeschwindigkeits-Messer" zwischen den Partien, was einen guten Anklang bei Jung und Alt fand!!

Die Siegerehrung für das Kleinfeld-Turnier übernahmen Vorstand Martin Attenberger und die diesjährige Turnierleitung Manfred Griebl. Das Lattenschießen gewann Reichl Patrick, welcher sich einen spannenden "Kampf" gegen Stefan Attenberger lieferte. Mit insgesamt 7 Lattentreffern bei nurmehr 11 Versuchen gewann er verdient ein Trikot der deutschen Nationalmannschaft, welches von Mario Zettl (Sportpunkt Ortenburg) gesponsert wurde - auch hier gilt unser großer Dank an Mario!! Beim Schußgeschwindigkeits-Messer gab es 2 Gruppen: 1x für Kinder, wobei Zagler Elias den stärksten Schuß vom 7-Meter-Punkt aus markierte mit 89km/h und 1x für Erwachsene - hier erwies sich Reichl Reinhard als "Bomber vom Pfingstfest" und siegte mit einer Schußgeschwindigkeit von 106km/h. Den Schußgeschwindigkeits-Messer stellte ebenfalls Mario Zettl zur Verfügung, womit wir ihm sehr dankbar waren. Torschützenkönig beim AH-Turnier wurde Moosbauer Michael vom Gewinner RSV-Walchsing mit insgesamt 5 Treffern. Ein großer Dank galt natürlich allen Mitwirkenden für die Mit-Organisation des Pfingstfestes und natürlich vor allem bei Familie Widl für die Pokalspenden der Mannschaften. Begleitet wurde der Abend mit der Band "Dry-Light" bis spät in die Nacht.

 

Bedanken möchten wir uns selbstverständlich auch bei unserem Koch-Team unter der Leitung von Winklhofer Freddy und Zagler Ade, welche sich zum wiederholten Male um das leibliche Wohl der Gäste bei unserem Pfingstfest gekümmert haben - die Organisation und Abläufe waren wie gewohnt erstklassig!!

Auch heuer können wir wiederum behaupten, dass uns das Pfingstfest sehr gut gelungen ist - trotz des ein paar Tage später besiegelten Abstiegs aus der Kreisklasse Pocking blicken wir positiv der Zukunft entgegen und freuen uns in jedem Fall wieder auf zahlreiche Besucher im Pfingstfest 2019!!!

 

Anbei findet ihr mit Klick auf den Link klick mich - Bericht Pfingstfest PNP vom 06.06.2018 den Zeitungsbericht aus der PNP zum diesjährigen Pfingstfest.

 

Bilder zum diesjährigen Pfingstfest findet ihr unter der Rubrik "Fotogalerie" oder ganz einfach mit einem Klick auf klick mich

 

Brauereibesichtigung

beim Weißbräu z`Kößlarn

Der SVP zu Besuch beim Weißbräu z Kößlarn.

Beim Weißbräu in Kößlarn führte uns der Besitzer Sven Grünleitner durch seine kleine aber feine Brauerei. Sven erklärte uns den Ablauf des Bierbrauens, aber auch welchen Unterschied kleinste Details wie Wasserhärte oder Technische Ausrüstung auf das Bierbrauen machen. Anschließend noch gemütliches beisammensein in der Pizzeria beim Weißbräu.

 

zu Fotogalerie

Fairplay Auszeichnung für Garbe

Beim C-jugendspiel gegen Taufkirchen entschied der Schidsrichter nach einem Torschuß auf Abstoß. Da der Ball aber ins Tor und anschließend durchs Netz ins Aus ging machte Fabi den Schiedsrichter darauf Aufmerksam.

Für diese Geste erhielt er nun vom DFB und BFV eine Urkunde und ein T-Shirt.

Danke auch an den Schiedsrichter Florian Beisl, der den Vorfall in einem Sonderbericht an den BFV sendete. Nur so kann Ehrlichkeit auch gewürdigt werden und man sieht das nicht immer nur das Ergebnis zählt, "Fair ist mehr Spaß am Sport".

 

Lauf und Walkingtreff

I werd narisch !! SVP ist Meister !!

 

Die 1. Herrenmannschaft des DJK-SV Peterskirchen hat sich zwei Spiele vor Saisonende 2016/2017 uneinholbar die Meisterschaft in der A-Klasse Pfarrkichen gesichert. Seit Gründung des Sportvereins steigt der jüngste Fußballverein im Landkreis nun nächste Saison das erste Mal in die Kreisklasse auf. Es ist sehr verwunderlich wenn man bedenkt, dass die Reservemannschaft vor wenigen Jahren noch wegen Spielermangels abgemeldet werden musste. Aber der SVP ließ sich nicht unterkriegen. Durch Fleiß und harte Arbeit sowohl der Spieler und Trainer, als auch der Abteilungsleiter und Vorstandschaft schaffte man die Kehrtwende und mit dem vor wenigen Jahren das noch für schier unmöglich gehaltene wurde nun doch möglich gemacht - die 1. Meisterschaft der Herrenmanschaft mit direktem Aufstieg in die Kreisklasse. Bei der Berichterstattung ist der Presse ein kleiner Fehler unterlaufen, das erste Tor zur Meisterschaft schoß „Uwe“ Thomas Resch.

 

Hier die Links zu den Original-Artikeln:

PNP.de ( Gemeinde Dietersburg)

FUPA.net

Heimatsport.de

Schnuppertraining im KIGA

SVP trauert um Franz Kirschner

Schnell und unerwartet ist Franz Kirschner am Montag den 21.12.2015 verstorben. Neben seiner Familie trauert auch der DJK SV Peterskichen-Baumgarten um den Verstorbenen.          

Franz Kirschner war Gründungsmitglied und somit „ein Macher“ der ersten Stunde des Vereins. Die Gründungsversammlung am 15.05.1985 fand in seinem Wirtshaus in Eitzenham statt und Franz Kirschner war nicht nur der Vereinswirt sondern auch Gönner und Förderer des Vereins.

 

Franz Kirschner Gasthaus war für den Sportverein über Jahrzehnte ein zweites Zuhause und nicht nur alle Feiern und Sitzungen fanden beim „Kirschner“ statt, auch die legendären SV Faschingsbälle mögen vielen noch in Erinnerung sein. Franz Kirschner hat durch seinen persönlichen Einsatz und sein Engagement im Sportverein Spuren hinterlassen.

 

Der DJK SV Peterskirchen-Baumgarten ernannte Franz Kirschner 2001 zum Ehrenmitglied.

 

Mit Franz Kirschner hat der DJK SV Peterskichen-Baumgarten nicht nur seinen langjährigen Vereinswirt und Gründungsmitglied verloren, sondern mit ihm verliert der Verein eine Person, die immer „eine offene Tür für den Verein“ hatte.

 

 

 

Alle Sportler und Mitglieder sowie die Vorstandschaft werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

SVP gegen SSV Dietersburg

Das Lokalderby DJK-SV Peterskirchen gegen DJK-SSV Dietersburg am 13.09.2015 wurde vom Regionalsender DonauTV begleitet.


Hier die Zusammenfassung des Spiels (Archiv DonauTV)


Zwei neue Ehrenmitglieder beim       SVP

Für ihre langjährigen Dienste beim DJK-SVP wurden Norbert Sigl und Peter Plank zu Ehrenmitgliedern ernannt. Das Foto oben zeigt die offizielle Überreichung der Urkunden am 30.07.2015. Mit auf dem Bild sind außer den 4 Vorständen auch Ehrenmitglied Walter Seidl, 1. Bürgermeister Stefan Hanner, 2. Bürgermeister Peter Plattner und Ehrenamtsbeauftragter Helmut Aman.

 

Pressebericht vom 07.08.2015

Hilfreiche

Schnellzugriffe

Gemeinde Dietersburg



Hier findest du uns

(Lageplan)